Wieviel Geld braucht man zum traden ?

Wie gross muss das Tradingkonto sein ?

Diese Frage stellen sich die meisten Tradinganfänger, ohne zu wissen, dass in der Frage schon die Antwort steckt.

Denkt man an den Forex Markt, mit vierhundert fachem Hebel,  so kann  die Antwort lauten, . . mit sehr, sehr wenig.

Doch wird diese Antwort die wenigsten zufrieden stellen, wollen Sie doch wissen, mit wieviel Tradingkapital man vom Börsenhandel leben kann. Und schon wieder wird es schwierig, eine konkrete Summe zu nennen, können doch die Individuellen Bedürfnisse der Menschen nicht verallgemeinert werden.

Wie handelt man mit einem 5000€ Tradingkonto?

TradingkontoDenken wir an einen Trader, mit 5000 €  Tradingkapital. Dieser macht jeden Monat kontinuirlich kleine Gewinne und handelt mit einem Initial Risiko von 1%.

Nun wird die monetäre Performance, mal abgesehen von der prozentualen Equity-Kurve, nicht sehr berauschend sein, da im Hinterkopf doch immer der Geldbetrag mit dem erwünschten “ Monatslohn “ verglichen wird.

Wer kann dem Trader nun jenen Gedanken verübeln, anstatt mit 1%, nun mit 5% Initial Risiko zu handeln.

Vorrausgesetzt, man ist Mental auch in der Lage,  grosse Verluste einzustecken, spricht nichts dagegen, den Tradingeinsatz zu erhöhen.

5 % Initialrisiko ?, und nach 20 Verlusttrades ist das Kapital verbrannt!?

Stimmt nicht ganz ! Ich bin seit jeher Fan von flexiblen Positionsgrössen. Grundsätzlich gilt, bei verringertem Kontostand auch mit verringerten Positionsgrössen zu handeln. Ganz einfach 5 % Initialrisiko immer auf den aktuellen Kontostand. Und somit erhöhen wir die maximale Anzahl der Verlusttrades.

Ist hohes Risiko beim Traden, Zockerei?

Das ist keine Zockerei !sondern wir hebeln unser Startkapital und es entfaltet sich der volle Nutzen von Derivativen Finanzinstrumenten. Das bei hohem Risiko auch ein Totalverlust droht, muss ich bei Ihnen verehrte Leser nicht erwähnen.

„Nur am Rande gesagt; Wer garantiert mir an der Börse, dass ich nicht 100 oder 200 mal hintereinander Falsch liegen kann . Doch dies ist das Leid, welches jeder Trader Tag für Tag mit sich herumschleppt. Der drohende Totalverlust ist allgegenwärtig, und jeder der dies verhement von sich weist, kennt Trading nur aus Büchern“.

Ändern, wird dieser Druck sich nie. Aber zum Schluss die gute Nachricht;  . . .

                                         “ man gewöhnt sich dran „.

Tipp: Sie möchten Aktin CFD’s mit einem kleinen Tradingkonto handeln? Die meisten Broker erheben Kommissionen, sogenannte Roundturn-Gebühren. Damit ist es unmöglich Gewinne zu erwirtschaften, da die Gebühren, die Gewinne auffressen. Sie brauchen einen Broker, der nur den Spread auf den Kauf von Positionen erhebt. Schauen Sie sich jetzt den Testsieger im Broker Vergleich an. Mit ETX Capital zahlen Sie keine Mindest-Kommissionen sondern nur den Spread. Jetzt zum Testbericht

 

Diese Seiten könnten Sie auch interessieren

Was unterscheidet Trading vom Casino ?

Gibt es 100% Trefferquote

 

 

4 Gedanken zu „Wieviel Geld braucht man zum traden ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.