Litecoin und Bitcoin traden


Was ist der Unterschied von Litecoin zu Bitcoin ?

Der Litecoin besitzt schnellere Transaktionszeiten. Er ist fast identisch zum Bitcoin, und kann in Fiatgeld umgetauscht werden. Litecoins werden viermal so schnell erzeugt, und es existieren demnach viermal so viele Einheiten wie Bitcoins.

  • Warum gibt es Litecoin und Bitcoin ?

Die Idee hinter den Internetwährungen ist, ein Zahlungsnetzwerk zu schaffen, ohne dass Banken als Zwischenhändler in Erscheinung tretten. Somit kann jeder selbst über seine Finanzen entscheiden.

  • Sollte man in Litecoin und Bitcoin investieren ?

In Anbetracht der Technischen Analyse, ist aufgrund der extremen Schwankungen auf den ersten Blick abzuraten. Doch aus Sicht der Fundamentalen Analyse, ist der Mögliche Gewinn zum möglichen Verlust des eingesetzten Kapitals um ein vielfaches höher. Denken Sie an das Szenario, wenn die Internetwährungen unsere heutigen Währungen ablösen würden !. Die Kurse könnten in Astronomische Höhen gleiten.

 

  • So tradet man Litecoin und Bitcoin !

Spricht man beim Treffen mit Tradingkollegen das Thema Bitcoin oder Litecoin an, so sieht man den einen oder anderen die Nase rümpfen. Argumente wie „unregulierter Markt“, „zu volatil “ oder “ viel zu Risikoreich “ wirken fast schon eingeübt.

Risikoreich, ein schönes Wort, sagt es doch kurz und knapp alles über ein Investment aus. Am Anfang eines Investments steht das Risiko und am Ende das Reich. Das Hauptanliegen eines Traders ist Profit, und wenn sich Chancen ergeben, sollten diese ( in einem vernünftigen Rahmen ) wahrgenommen werden. Da Litecoin und Bitcoin in null-comma-null Anteile aufgesplitet sind, ist es gar nicht so undenkbar, dass in naher Zukunft zumindest einer von beiden die Kursmarke 10,000$ berühren könnte.Natürlich kann man auf einem Bitcoin-Marktplatz einfach Euros gegen Bitcoins tauschen und warten bis sich der Kurs möglicherweise verdoppelt oder verdreifacht. Doch warum mit wenig zufrieden geben, wenn man mit  Litecoin und Bitcoin-cfds den verzwangigfachen Hebel bekommt.

Zuerst sollte man sich im klaren sein, wieviel man im ungünstigsten Fall bereit ist zu verlieren.( wie bei jedem Investment ) Als nächstes benötigt man ein Konto bei einem Anbieter,  der Litecoin und Bitcoin cfds zum handeln anbietet.Wichtig bei der Ordereingabe, ist immer einen Stoploss ( Verlustbegrenzung ) zu setzen. Die ausgewiesenen Verlustbeträge bei der Ordereingabe, dürfen zusammen ( Litecoin und Bitcoin ) nicht mehr als 70% des Kapitals betragen. Die restlichen 30% müssen (passiert automatisch) als Sicherheitshinterlegung bei Ihrem Anbieter verweilen, so lange bis Sie die Orders wieder schliessen.

Wohin mit den Stoploss ?

Im Einklang mit der Anzahl der Kontrakte  und der damit verbundenen Verlustsumme, gilt die Antwort immer, so weit vom Kaufkurs weg, wie möglich ! Dadurch verringert man das Risiko, von Rücksetzern erfasst zu werden.

Ob es die Internetwährungen gänzlich schaffen, unser jetziges Geldsystem abzulösen bleibt fraglich. Doch warum  sollte die Evolution vor dem Geldsystem halt machen ?

Plus500

Die vorgestellte Methode, dient nur zu Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Für die Anwendung  und Umsetzung der Techniken und Methoden, trägt der Benutzer die alleinige Verantwortung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.