Sollte man ein Visionboard besitzen?

Beim Erreichen seiner Ziele kommt es nicht nur auf Engagement an. Der Schlüssel für Erfolg ist die innere Einstellung und den Nutzen des Anziehungsgesetzes.

Was ist ein Visionboard?

Ein Visionboard ist meist eine Tafel oder ein Blatt Papier, auf dem die zu erreichenden Ziele bildlich oder in Form von Texten dargestellt sind. Wichtig dabei ist die Formulierung der Gegenwart, also nicht „Ich werde ein teures Auto besitzen“, sondern „ich besitze ein teures Auto“, das Beispiel kann natürlich ausgedehnt werden und muss sich nicht auf ein Auto beziehen.

Warum brauche ich ein Visionboard?

Ein Visionboard ist wichtig, um dem Unterbewusstsein stets die Ziele vor Augen zu halten. Durch ständigen Blick auf das Board hält man die Anziehung des Wohlstands aufrecht.

Die Position des Visionboards kann über dem Arbeitsplatz sein. Am besten über dem Schreibtisch, wenn man an der Erfüllung seiner Träume arbeitet.

Fazit zum Visionboard

Die Einen lächeln darüber, andere schwören darauf. Fakt ist, dass unser Unterbewusstsein stehts unsere Umgebung scannt und analysiert. Wird das Unterbewusstsein kontinuierlich mit der Meinung konfrontiert, dass wir Reich sind und schon alles besitzen, wird es alles dafür tun, diesen Zustand aufrecht zu erhalten.

Tipp: Zum Programmieren des Unterbewusstseins können Sie zusätzlich noch Silent Subliminals verwenden. Schauen Sie sich dazu diese Software an, mit der Sie in der Lage sind, Subliminals mit der eigenen Stimme zu erstellen.

Weitere Themen zum Unterbewusstsein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.