Aktien statt private Rentenvorsorge

Jeder Selbstständige Unternehmer kennt das Problem. wer nicht privat für die Rente vorsorgt wird auch keine bekommen. Dabei fragen sich immer mehr Menschen ob Sie wirklich in einen privaten Rentenfond einzahlen sollten und die Rendite von 0,1 bis 0,4% ausreichend ist.

Selbst vorsorgen, geht das überhaupt?

Bei den niedrigen Renditen ist es kein wunder, dass man sich fragt ob die private Rentenversicherung überhaupt angemessen ist. Man könnte  genau so gut auch selbst anlegen. Aber wie kann man das machen?

Wie sorgt ein Unternehmer privat vor?

Zum Beispiel überweist man sich einen fixen Teil pro Monat auf ein Tagesgeld Konto. Dieses Konto dient nur als Zwischenstation bevor es zum Broker überwiesen wird. Auf dem Brokerkonto kann man nun in Aktien investieren und nicht nur von Kursanstiegen antizipieren, sonder auch Dividenden kassieren.

Die Kontrolle über seine Rente

Man hat dadurch die volle Kontrolle über das Konto und das Geld und nimmt seine finanzielle Zukunft selbst in die Hand. ein geeigneter Broker wäre zum Beispiel Captrader bei dem man an echten Börsen echte Aktien kaufen und verkaufen kann. Auf jeden Fall stellt die hier vorgestellte Strategie eine Alternative zu herkömmlichen privaten Renten dar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.